11.12.2011

Heute wird's Sonntagssüss

Heute mache ich beim Sonntagssüss mit. Unsere Plätzchen waren so schnell weg, da habe ich schnell noch ein paar nachgebacken



Heute gibt es mein Rezept für das Spritzebäck:
Ihr braucht dazu: 300 gr Butter, 250 gr Puderzucker, 125 gr Speisestärke, 1ganze und 1/2 Tasse Milch, 1 Messerspitze Salz, abgeriebene Schale einer Zitrone, 500 gr Mehl,
Zum Bestreichen: 100 gr Schokoladen-Fettglasur
 Erst mal nehmt ihr die Butter und rührt sie mit dem Puderzucker und der Stärke zu einer glatten Masse. Dann schüttet ihr 1 Tasse Milch dazu. Jetzt kommt noch etwas Salz, die Zitronenschale und als letztes das gesiebte Mehl dazu und wird untergerührt und anschließend geknetet.
Wenn der Teig zum Spritzen zu fest ist, könnt ihr noch die restliche halbe Tasse Milch dazugeben.
Der Backofen wird auf 180 ° vorgeheizt. Wenn eurer nicht so stark ist, könnt ihr auch auf 190 ° vorheizen (unserer wird sehr heiß).
Dann könnt ihr den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen oder in einen Fleischwolf mit Spritzvorsatz drehen. Ich empfehle den Fleischwolf. Ist zwar mehr Arbeit beim Saubermachen, kostet aber nicht so viel Kraft wie der Spritzbeutel.
Den Teig könnt ihr dann in allen möglichen Formen auf ein gebuttertes Backblech spritzen. Wir haben dieses Jahr nur Kringel gemacht, aber man kann damit auch super Buchstaben spritzen, z.B. den eigenen Namen J
Wenn der Teig aufgebraucht ist, könnt ihr das Blech auf der mittleren Schiebeleiste in den Ofen schieben und die Plätzchen 10 Minuten backen lassen, bis sie goldgelb sind.
Wenn ihr die Plätzchen aus dem Ofen geholt habt, lasst ihr sie am besten ein bisschen abkühlen. Dann lasst ihr die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen und bemalt die Plätzchen halb mit Schokolade. Es gibt extra Backpinsel dafür. 
Viel Spass beim Nachbacken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...